[F2] Knappe Kiste im Derby in Oberstenfeld

Oberstenfeld: Leider stand die HG am Ende mal wieder mit leeren Händen da, allerdings mit guter Leistung und der Tatsache, dass nicht zu merken war, dass hier der Tabellenzweite gegen den Neunten spielte.

Ausnahmsweise mit voller Bank waren unsere Damen nach Oberstenfeld gereist, mit Verstärkung von Miri Attaguile, Janika Sturm und Annika Roth. Die erste Hälfte der Partie dominierten die Gäste und überraschten damit den Gastgeber sichtlich, zwang diesen immer wieder zu Fehlern, welche Kleinbottwar für sich nutzen konnte. Tatsächlich stand es in der 22. Minute 6:9, was den SKV zur ersten Auszeit zwang. Die Führung konnte man noch bis zum 10:11 kurz vor der Pause behaupten, jedoch wurde mit einem Unentschieden die Seiten gewechselt. Nach der Halbzeit wendete sich das Blatt leider zu Gunsten der Gastgeber, da die HG wie so oft die ersten fünf Minuten nicht ins Spiel zurückfand. Dann konnte man wieder gut dagegen halten, kämpfte unermüdlich, ermöglichte dem SKV nicht davonzuziehen und schaffte es fünf Minuten vor Ende wieder auf 23:23 auszugleichen. Die Stimmung in der Halle kochte. Doch zwei Momente unkonzentriert, den Ball im Angriff verloren und Oberstenfeld nutzte diese Chancen und gewann 25:23 in einem wirklich spannenden Spiel. Sehr schade, ein Unentschieden wäre verdient gewesen, aber hätte, wäre, wenn, … Kopf hoch und die gute Leistung mit in die noch drei ausstehenden Partien mitnehmen, um den Abstieg zu verhindern und mindestens den 9. Tabellenplatz zu behalten.

Weiter gehts am Samstag in der Riedhalle um 16 Uhr gegen Metter / Enz.

Sonntag (Tor), Schwab (2), Sturm (4), Renz, Löffelhardt (3/3), Wolf (5/2), Beiermeister (2), Kannchen, Gleichner, Roth, Attaguile (2), Schmieder, Grebing (2), Lücke (3)

© HG Steinheim-Kleinbottwar | Sandra Lücke, vom 16.03.2019
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok